Angaben gemäß §§ 2 bis 5 FinAnV Finanzanalyseverordnung

 

Angabe gemäß § 2 Abs. 1 FinAnV Angabe über Ersteller und Verantwortliche:

Finanzanalysen werden von Herrn Thomas Freiberger, Geschäftsführer der Thomas Freiberger Vermögensverwaltung GmbH, erstellt. Für die Erstellung von Finanzanalysen ist die Thomas Freiberger Vermögensverwaltung GmbH verantwortlich.

Angabe gemäß § 2 Abs. 2 FinAnV Angabe über Aufsicht:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Postfach 1308
53003 Bonn
Tel. ++49-228-4108-0
Fax: ++49-228-4108 – 1550
E-mail: poststelle@bafin.de

Dienstsitz Frankfurt:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Lurgiallee 12
60439 Frankfurt am Main
Postfach 50 01 54
60391 Frankfurt am Main

Internet: http:// www.bafin.de

Angabe gemäß § 3 FinAnV Grundsätze sachgerechter Erstellung und Darbietung:

Die Angaben über Tatsachen, Angaben über Werturteile Dritter und eigene Werturteile werden in den jeweiligen Finanzanalysen bekanntgegeben.

Angabe gemäß § 4 FinAnV Zusätzliche Angaben:

Die Angaben über alle wesentlichen Informationsquellen, insbesondere die betroffenen Emittenten, ein Zugänglichmachen und Änderungen der Finanzanalysen durch Emittenten und der genutzten Bewertungsgrundlagen und -methoden einschließlich des empfohlenen Anlagezeitraums, der Anlagerisiken und der Sensitivität der Bewertungsparameter werden in den jeweiligen Finanzanalysen bekanntgegeben. Das Datum der ersten Veröffentlichung und der Aktualisierung werden in den jeweiligen Finanzanalysen bekanntgegeben.

Angabe gemäß § 5 Abs. 1 und 2 FinAnV Angaben über Interessen und Interessenkonflikte:

Der Ersteller und die für die Erstellung der Finanzanalyse verantwortliche Gesellschaft könnten in folgenden Geschäftsbereichen aus finanziellen Interessen Interessenkonflikten unterliegen:

Finanzportfolioverwaltung: Es besteht das finanzielle Interesse, Interessenten und Kunden für einen Abschluß eines Vermögensverwaltungsvertrages und die entsprechende Einbuchung liquiden Vermögens zu gewinnen. Die im Rahmen einer Vermögensverwaltung erhobene Vermögensverwaltungsvergütung, die von der Höhe des verwalteten Vermögens abhängt, fließt der Gesellschaft zu.

Anlageberatung der vermögensverwaltenden Investmentfonds (WF Portfolio Ausgewogen und PTAM Strategie Portfolio Defensiv): Es besteht das finanzielle Interesse, Interessenten und Kunden für den Kauf der vermögensverwaltenden Investmentfonds zu gewinnen. Die Gesellschaft erhält für die Anlageberatung dieser Fonds eine Beratungsvergütung, die von der Höhe der Fondsvolumina abhängig ist.

Angabe gemäß § 5 Abs. 3 FinAnV Angaben über Interessen und Interessenkonflikte:

Es liegen keine offenlegungspflichtige Informationen über Interessen oder Interessenkonflikte gemäß § 5 Abs. 3 FinAnV vor.

Angabe gemäß § 5 Abs. 4 FinAnV Angaben über Maßnahmen zur Verringerung von Interessenkonflikten:

§ 5 Abs. 4 S. 1 Nr. 1. FinAnV: interne organisatorische und regulative Vorkehrungen zur Prävention oder Behandlung von Interessenkonflikten in allgemeiner Weise:

1. Wahrung und Sicherung der Unabhängig bei der Erstellung von Finanzanalysen

Der Informationsaustausch kann die Interessen von Empfängern von Finanzanalysen nicht beeinträchtigen, da die behandelten Finanzinstrumente ausschließlich sehr liquide und hochkapitalisierte passive Investmentfonds (Exchange Traded Funds, Indexfonds, Asset Class Funds: börsenhandel oder Erwerb oder Verkauf über die jeweilige Kapitalanlagegesellschaft) und sehr liquide festverzinsliche Wertpapiere (Bundesanleihen, Bundesobligationen, Anleihen der deutschen Länder, Anleihen der öffentlichen Sondervermögen, Hypothekenpfandbriefe und Kommunalobligationen, die zum Handel an einer inländischen Börse zugelassen oder in den regulierten Markt oder den Freiverkehr einbezogen sind) sind, deren Kursbeeinflussung durch das Erstellen von Finanzanalysen nicht möglich ist.

2. Die Unabhängigkeit der Vergütung der Mitarbeiter, sofern die Vergütung einen Interessenkonflikt auslösen könnte, ist gewährleistet durch die vollständige Trennung des Vergütungssystems der Mitarbeiter von den analysierten Finanzinstrumenten.

Die Gesellschaft führt ausschließlich Anlageberatung und Finanzportfolioverwaltung gegen Honorarvergütung für seine Mandanten durch. Die Vergütung der Mitarbeiter erfolgt ausschließlich durch die Mandanten und nicht von Emittenten von Finanzinstrumenten. Vergütungen, die die Gesellschaft von Dritter Seite erhält, werden zu 100% mit den individuellen Honoraren der Mandanten verrechnet. Durch dieses Vergütungssystem sind die Mitarbeiter interessenkonfliktfrei.

3. Eine unsachgemäße Einflußnahme anderer Personen auf die Tätigkeit der Mitarbeiter ist nicht gegeben.

4. Beteiligungen von Mitarbeitern an anderen Gesellschaften sind nicht vorhanden.

5. Die Mitarbeiter werden regelmäßig auf Unabhängigkeit und Unvoreingenommenheit überwacht. Insbesondere wird auf eine sehr gute Ausbildung geachtet und Wissen über wissenschaftlich passives Investieren verlangt.

§ 5 Abs. 4 S. 1 Nr. 2. FinAnV: Es liegen keine Angabepflichten vor.

§ 5 Abs. 4 S. 1 Nr. 3. FinAnV: Es liegen keine Angabepflichten vor.